Liste von aktiven Policies

Name Typ Nutzerbestätigung
Datenschutzinformationen Datenschutzregelung Alle Nutzer/innen

Zusammenfassung

Die nachfolgenden Informationen geben Ihnen einen Überblick über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten (im Folgenden: Daten) in Zusammenhang mit dieser Online Plattform und Ihre diesbezüglichen Betroffenenrechte. Dabei wird je nach Datenverarbeitung zwischen den jeweils eigenständig Verantwortlichen Beteiligten unterschieden.

Bitte geben Sie diese Informationen auch Personen weiter, die auf Ihrer Seite im Rahmen der Durchführung des Vertragsverhältnisses einbezogen werden wie z. B. Begünstigte.


Vollständige Richtlinie

I. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlicher ist:

KSB INTAX v. Bismarck

Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB
Lüerstr. 10-12
D-30175 Hannover

T +49 (0) 511. 854 04 - 0
F +49 (0) 511. 81 58 74
zentrale@ksb-intax.de

Sie können sich bei Fragen, die den Datenschutz betreffen per E-Mail an uns wenden: 

datenschutz@ksb-intax.de


II. Welche Daten nutzen wir?

Wir erheben Ihre Daten direkt bei Ihnen. In der Regel stellen Sie uns diese Daten mit Ihrem Auftrag und im Rahmen der Geschäftsbeziehung bzw. im Rahmen der Nutzung der Online Plattform bereit. Dabei erfassen wir ausschließlich diejenigen Daten verpflichtend, die für den jeweiligen Verwendungszweck notwendig sind


1. Logfiles

Wenn Sie sich auf der Online Plattform authentifizieren, werden automatisch Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten die folgenden Daten:

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs;

  • Erfassen des Ereigniskontexts und des Ereignisnamens sowie Beschreibung

  • Erfassen der regionalen Herkunft, sofern der Zugriff über Web oder eine App erfolgt, Browserdaten werden dabei nicht gespeichert;

  • Erfassung der IP Adresse.

Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern und fallen bei Nutzung des Internets zwingend an. Anonyme Informationen dieser Art werden von statistisch ausgewertet, um den Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, wird ein dem aktuellen Stand der Technik entsprechendes Verschlüsselungsverfahren (z.B. SSL) über HTTPS verwendet.

Die vorstehenden Daten sind technisch erforderlich, um Ihnen diese Plattform anzuzeigen, deren Funktionen zu nutzen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Die Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 7 Tagen der Fall. 


2. Nutzung der Online Plattform

Bei der Nutzung der Online Plattform werden persönliche Daten über Sie gespeichert, die für die Durchführung von Schulungen und/oder Webinaren auf der Online Plattform notwendig sind. Dazu gehören

–  Ihr Name, Vorname

–  Ihr Titel

–  Ihre E-Mail-Adresse

–  Ihre Benutzerkennung

–  ggf. Ihr Lernfortschritt

–  ggf. Ihre Lernergebnisse

–  Ihren Chat-Verlauf (sofern von Ihnen genutzt)

–  Technische Protokolle


3. Einsatz von technisch notwendigen (funktionalen) Cookies

Um den Besuch auf unserer Online Plattform attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwenden wir „Cookies“. Hierbei handelt es sich um kleine Textinformationen, die im Browser bzw. vom Browser auf dem Endgerät abgelegt werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieses Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Wir setzen auf unserer Online Plattform nur technisch notwendige (funktionale) Cookies ein. Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung der Website für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Website können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Wechsel der Website wiedererkannt wird. In den vorgenannten Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten. Auf unserer Website werden die folgenden technisch notwendigen Cookies verarbeitet:

  • MoodleSession (erforderlich, damit der Nutzer beim Wechsel von Seite zu Seite angemeldet bleibt);

  • MoodleID (Anmeldenamen des Nutzers wird auf Wunsch des Nutzers gespeichert)

Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Der Nutzer kann das Speichern von Cookies auf seinem Rechner jedoch durch entsprechende Browsereinstellungen verhindern und hat damit die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in dem Browser kann der Nutzer die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für die Online Plattform deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Plattform vollumfänglich genutzt werden.


III. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir erheben und verarbeiten Ihre Daten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie ggf. weiterer gesetzlicher Grundlagen im Bereich der elektronischen Kommunikation für folgende Zwecke:

•  Zur Erfüllung der mit Ihnen bestehenden Geschäftsbeziehung bzw. des mit Ihnen geschlossenen Vertrages (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Dazu gehören insbesondere:

–  Durchführung von Schulungen und/oder Webinaren 

–  Nachweis der Durchführung und des Abschlusses einer Schulung und/oder eines Webinars

–  Erstellung sowie Versendung personenbezogener Zertifikate zum Abschluss einer Schulung und/oder eines Webinars

–  Gewährleistung des technischen Betriebs der Online Plattform

–  Support / Nutzerunterstützung 

•  Zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten- oder behördlicher Vorgaben. Die Verarbeitung erfolgt nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen, u. a. zur Erfüllung handelsrechtlicher Bestimmungen, steuerrechtlicher Bestimmungen sowie Kontroll- und Meldepflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. c und lit. e DSGVO)

•  Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder derer Dritter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO):

–  Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten

–  Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten

–  Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs

• Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von technisch notwendigen Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. b bzw. lit. f DSGVO.


IV. Wer bekommt personenbezogene Daten?

Erhebende Stelle ist KSB INTAX v. Bismarck.

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der o.g. Zwecke, insbesondere unserer vertraglichen Pflichten benötigen.

Um unsere vertraglichen Leistungen zu erbringen, bedienen wir uns ausgewählter Dienstleister (Auftragsverarbeiter) und Erfüllungsgehilfen der im Folgenden genannten Kategorien, die im jeweils erforderlichen Umfang Zugriff auf Ihre Daten erhalten können und diese für die Erfüllung der von uns erteilten Aufträge verwenden.

Eine darüber hinausgehende Datenweitergabe an Empfänger außerhalb des Unternehmens erfolgt nur, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten oder erlauben oder Sie eingewilligt haben.

Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger Ihrer Daten z. B. sein:

•  öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung (z. B. Finanzbehörden),

•  andere Unternehmen und Dienstleister (Auftragsverarbeiter) / Erfüllungsgehilfen in den Bereichen:

–  IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen

–  IT-Dienstleister (insbesondere Dienstleister zur Durchführung von Online-Angeboten)

–  an der Veranstaltungsdurchführung beteiligte Stellen, z.B. Referenten

Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang unser Kooperationspartner und Auftragsverarbeiter UNIVADO (the new economy group GmbH, Hans-Böckler-Strasse 163, 50354 Hürth), der uns die Online Plattform technisch zur Verfügung stellt.


V. Werden Ihre Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraumes (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt.


VI. Wie lange werden die personenbezogenen Daten gespeichert?

Ihre Daten werden gespeichert, solange es für die Erfüllung der o.g. Zwecke, insbesondere der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten, erforderlich ist. Der Nutzer kann in seinem Nutzer-Profil die Löschung seines Accounts beantragen. Bei Löschung des Accounts auf Wunsch des Nutzers werden alle Daten gelöscht, die mit dem Nutzer in Verbindung stehen, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

•  Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten: Zu nennen sind insbesondere das Handelsgesetzbuch (HGB), die Abgabenordnung (AO). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen sechs bis zehn Jahre.

•  Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften nach den §§ 195ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre.


VII. Welche Betroffenenrechte bestehen?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO, soweit dem keine gesetzlichen Vorgaben entgegenstehen (insbes. nach Art. 15, 17 DSGVO, §§ 34 und 35 BDSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung der Daten kann jederzeit gegenüber dem jeweiligen Verantwortlichen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Zur Geltendmachung Ihrer Rechte wenden Sie sich an die Kontaktinformationen am Anfang der Datenschutzinformationen. 

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG). Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist: 

Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Barbara Thiel
Prinzenstr. 5
30159 Hannover


Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 lit. e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.


VIII. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling?

Es wird keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO genutzt.


IX. Gibt es eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen der Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung der Verantwortliche gesetzlich verpflichtet ist. Ohne diese Daten ist es nicht möglich, den Vertrag zu schließen oder diesen auszuführen.


Stand: Dezember 2020